Kategorien
Label Verlag

13 Osward Road

Lesedauer ca. 20 Minuten
Ein Portrait des englischen Musikverlags TOUCH, dessen Macher großen Wert drauf legen, nicht als »Label« bezeichnet zu werden – obwohl sie ein Label mit gleichem Namen betreiben, von dem ich mittlerweile weit über 100 Tonträger – LPs, CDs, Kassetten, USB-Sticks, Printmedien etc. – besitze.

Erschienen 2010 in Testcard #19.

Kategorien
Internet Label Medientheorie

Andere Zeiten, andere Labels

Lesedauer ca. 19 Minuten
Vermutlich ist im Jahr 2020 nichts so dated wie ein Text über Internet-Phänomene (genauer: zu Weblabels) aus dem Jahr 2006 – aber ein paar grundsätzliche Aussagen gelten nach wie vor.

Erschienen 2006 in Testcard #15.

Kategorien
DJ-Kultur Interview Label Schallplatte

Ladomat 2000 – Unser House Deutschland?

Lesedauer ca. 25 Minuten
Mein zentraler Beitrag zur zweiten Testcard-Ausgabe (»Inland«) – ein längeres Gespräch mit dem und über das deutsche Ladomat 2000-Label aus Hamburg.

Erschienen 1996 in Testcard #2.

Kategorien
Interview Label Medientheorie Verlag

Indigo: Welche Farbe hat ein Vertrieb?

Lesedauer ca. 24 Minuten
Mein zweiter längerer Beitrag zur zweiten Testcard-Ausgabe (»Inland«) – wieder ein längeres Gespräch über den Vertrieb Indigo und dem damaligen Hausmedium »Notes« aus Hamburg.

Erschienen 1996 in Testcard #2.

Kategorien
CD Kritik Label

ANCKARSTRÖM – SÖDRA ALLEGATAN 3, S-41301 GÖTEBORG

Lesedauer ca. 7 Minuten
Ein Portrait des Anckarström-Labels anhand der ersten zehn Veröffentlichungen – die tatsächlich gleichzeitig (!) veröffentlicht wurden.

Erschienen 1993 in Bad Alchemy #21.

Kategorien
CD Kassette Label Schallplatte

:Zoviet France

Lesedauer ca. 11 Minuten
:Zoviet France war gegen Ende der 1980er Jahre eines der Projekte, die mich am meisten begeisterten – und es war ziemlich schwierig, an ihre Veröffentlichungen zu kommen. Das machte sie umso begehrenswerter …

Erschienen 1992 in Bad Alchemy #20.

Kategorien
CD Kritik Label

empreintes DIGITALes (plus der nicht-akademische Nachschlach)

Lesedauer ca. 10 Minuten
Mein Einstand beim Bad Alchemy Magazin (und überhaupt mein erster veröffentlichter Text?!) – ein Packen CD-Rezensionen, thematisch in zwei Blöcke geteilt. Zu der Zeit war ich als Hörer so weit weg von Melodie und Rhythmus wie nie mehr davor/danach …

Erschienen 1992 in Bad Alchemy #19.